gesunde Ernährung

Abnehmtricks & Tipps

abnehmtricks Gesundes Essen

Bei einer gesunden Ernährung handelt es sich nicht um strenge Einschränkungen der Ernährung oder um unrealistisch dünn zu bleiben. Es geht vielmehr darum, sich großartig zu fühlen, mehr Energie zu haben und die Gesundheit zu verbessern.

Wir alle wissen, dass das richtige Essen dir helfen wird, ein gesundes Gewicht zu halten und bestimmte Gesundheitsprobleme zu vermeiden. Doch die Ernährung kann auch tief greifende Auswirkungen auf die eigene Stimmung und das Wohlbefinden haben.
Studien haben eine Verbindung gefunden, zwischen einer typischen westlichen Ernährung (verarbeitetem Fleisch, verpackten Mahlzeiten, Mitnehmernahrung und zuckerhaltigen Imbissen) mit höheren Raten vom Stress.

Eine ungesunde Ernährung kann sogar eine Rolle bei der Entwicklung von psychischen Störungen wie ADHS, Alzheimer und Schizophrenie spielen.

Aber mit diesen einfachen Tipps kannst du die Verwirrung unterbinden und lernen, wie du eine schmackhafte, abwechslungsreiche und nahrhafte Ernährung kreieren kannst. Diese wirkt sich somit positiv auf deinen Geist als auch auf deinen Körper aus.

Mageres rotes Fleisch

Bei der Betrachtung von diversen Tipps für gesunde Ernährung, muss besonders auf mageres, rotes Fleisch geachtet werden. Du kannst diese Mahlzeiten mehrmals in der Woche einnehmen. Wenn du jedoch ein Vegetarier bist, kann man es mit Hülsenfrüchte oder Nüsse ausgleichen, die man täglich in der Ernährung haben sollte. Rotes mageres Fleisch enthält eine große Menge an wichtigen Mineralien. Eisen und Zink sind in hohen Anteilen enthalten. Dementsprechend wird auch die Denkleistung stark gefördert.

Vollständige eiweißhaltige Lebensmittel

Gemüse und Obst

Gemüse und Früchte sind eine gute Quelle für Ballaststoffe. Wir brauchen Ballaststoffe in unserer täglichen Ernährung um unseren Körper sauber zu halten und wichtige Nährstoffe zu bekommen. Darüber hinaus hat es andere gesundheitliche Vorteile, wie die Senkung des Cholesterinspiegels, die Regulierung des Blutzuckerspiegels und die Verringerung des Risikos für Herzprobleme. Wenn du mehr frisches Obst und Gemüse isst, anstatt raffinierte Kohlenhydrate, sinkt das Risiko für psychische Störungen. 

Tricks zum Stoffwechsel ankurbeln

Vermeide in großen Mengen zu essen

Dies ist einer der wichtigsten Tipps für eine gesunde Ernährung. Diese Umstellung sollte man nicht außer Acht lassen. Verschiedene wissenschaftliche Studien bestätigen, dass du lieber häufiger Mahlzeiten zu dir nehmen solltest, anstatt es zu einem bestimmten Zeitpunkt, in der Masse zu essen. Denn es fördert einen gesunden Stoffwechsel. Das heißt, wenn du eine geringe Menge an Lebensmitteln in verschiedenen Zeiträumen zu dir einnimmst, hilft es deinem metabolischen System (Stoffwechsel). Es wird effizienter und funktioniert stabiler. Darüber hinaus senkt es das Risiko von Fettansammlungen im Körper und ermöglicht dir, fettfrei und gesund zu bleiben.

Viel Wasser trinken

“Wasser ist Leben” und möglicherweise gibt es niemanden auf der Erde, der das leugnen kann. Jeder kennt die gesundheitlichen Vorteile von Wasser.Fast zwei Drittel unseres Körpers bestehen aus Wasser. Unser Blut enthält 83 % Wasser; unsere Muskeln enthalten 75 % Wasser, unser Gehirn besteht aus 74 % Wasser und Knochen enthalten 22 % Wasser. Die Vorteile, die wir durch das Trinken von Wasser erhalten, sind zahllos. Wasser ist essenziell für die Aufnahme von Vitaminen und Nährstoffen im Blutkreislauf. Es fördert auch den Entgiftung-prozess-, indem es die körperlichen Abfallprodukte vom Körper ausschwemmt. Abgesehen davon hilft es, die Haut rein und gesund zu halten. Man kann durchaus täglich 2-4 Liter Wasser trinken, um das System sauber und gesund zu halten.

Mit Wasser abnehmen als Tee

Fischmahlzeiten mindestens zweimal die Woche

In der Regel ist der Fisch eine “Must-have” Aufnahme in die gesunden Ernährung. Es ist eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Wenn du mindestens zwei Fischmahlzeiten in einer Woche einnehmen kannst, bietet es dir große gesundheitliche Vorteile. Senkung des Bluthochdrucks, Herzprobleme und Senkung des Cholesterinspiegels nur um paar zu nennen.

Unser Körper kann keine Omega-3-Fettsäuren produzieren. Omega-3-Fettsäuren helfen, Herzprobleme zu verringern, Bluthochdruck zu reduzieren, das Risiko von Arthritis zu reduzieren, Herzrhythmusstörungen zu regulieren und eine gesunde Gehirnfunktion zu fördern.

Bei so vielen Vitaminen und Mineralstoffen, die in unserem Körper wirken, kann es schwierig sein, sich an die speziellen Merkmale und die angemessene Aufnahme jedes Nährstoffs zu erinnern. Eine ausgewogene Ernährung mit einer Vielzahl von ganzen, frischen Lebensmitteln wird alle Mineralien und Vitamine enthalten, die dein Körper benötigt, um effektiv zu funktionieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.