Kalorienzählen und abnehmen

Abnehmtricks & Tipps

Kalorienzählen mit einem Salat

Du hast es schon vorher mehrmals gehört, einfach weniger essen und mehr trainieren und schwupp nimmt man Gewicht ab. Die Theorie und die Praxis sind nicht dasselbe, das lernt man schon in der Ausbildung zu einem Beruf. Dennoch ist es auch wissenschaftlich bewiesen. Sollte man hier gegen den Strom der Meinungen vorgehen, erwartet einen eine ziemliche Wand!

Aber jetzt mal zum Punkt. Bei einer langfristigen Gewichtsabnahme funktioniert es so einfach nicht, außer man hat sehr viel Zeit oder die passenden Umstände. Wobei es auch eine ziemliche Lebenseinstellung ist. Das Ziel ist es ja, Verständnis zu bekommen, weshalb Dinge so sind, wie sie sind. Daraus zu schlussfolgern, was man ändern und verbessern kann und somit seine Ziele perfekt verfolgen kann. In diesem Fall ist es das Abnehmen.

Kalorienzählen ja oder nein?

Sollte man hier mit Kalorienzählen Anfangen, muss man wissen, das es eine ziemliche Umstellung ist. Für den Anfang, für die ersten Kilos, ist es durchaus legitim. Man bekommt einen Überblick über seine Ernährung und versucht hier und da auch mal auf Ballaststoffe zuzugreifen und weniger Zucker zu sich zunehmen.  Dem einen oder anderen werden hier die Augen geöffnet, durch den Leistungsumsatz Rechner, erkennt man schon, wie viel man eigentlich benötigt und wie viel man zu sich nimmt.

Ernährung und Kalorienzählen

Kalorienzählen und Abnehmen oder was auch immer in diesem Bereich, ist immer eine Reise. Diese Reise führt als Erstes durch die Erkennung des Problems. Danach lernt man und eignet sich Wissen an, was man eben vorher nicht wirklich wahrgenommen hat. Aber erst hier geht der Spaß richtig los, denn jetzt müssen wir die Ursache finden!

Esse ich zu viel? Habe ich eine Erkrankung? Esse ich vielleicht einfach nicht das richtige? Übermannt mich der Stress so stark, dass mein Insulinspiegel ansteigt und das Fett nicht abgebaut wird, so wie es sein soll? Hormone?

Es gibt unzählige Varianten warum und weshalb man Übergewicht bekommt. Nun muss man herausfinden, was genau DEIN Problem ist.

Warum kann ich nicht abnehmen?

Faulheit und Völlerei sind zwei der sieben Todsünden. Jahrzehntelange Forschung zu den biologischen Faktoren, die das Körpergewicht kontrollieren, nehmen Genetik gezielt heraus.

Mitverantwortlich ist unter anderem raffinierter Zucker, dieser ist allgegenwärtig. Unsere Nahrungsangebote sind voll mit Fastfood und Zucker, dass es wirklich schwer sein kann, auf Zucker gänzlich zu verzichten. Weißbrot, Cola etc. sind heutzutage undenkbar. Aber das liegt auch daran, dass wir zu lange schon, FETT meiden und zähmen. Obwohl Lebensmittel wie Avocado, Nüsse und Olivenöl zu den gesündesten Lebensmitteln gehören. Super Food oder wie man es heutzutage nennt.

Kohlenhydrate erhöhen den Insulin Spiegel

Insulin ist der Urvater der anabolen Hormone. Wenn man eine Menge raffinierter Kohlenhydrate zu sich nehmen sollte, wie eine 100g Packung Oreos, verursacht es einen Anstieg von Insulin. Klar, denn die Kohlenhydrate müssen im Muskel freigegeben werden. Wo sonst soll es hin.  Die Fettzellen freuen sich, denn die bleiben bestehen und diese „bösen“ Kalorien erledigen nun den Job als Energielieferant.

Unser Gehirn erkennt diese Diskrepanz und löst eine Hungerreaktion aus, die dementsprechend den Stoffwechsel verlangsamt.

Weißbrot Kalorienbombe

Alternative zu Kalorienzählen

Anstatt sich extrem auf die wichtigen Kalorien zu stürzen, kann man sich auf die Qualität der Nahrung, die man verzehrt fokussieren. Leider betrachtet man hier auch nur die Kalorien und nicht das Ganze. Vitamine, Mineralstoffe und wichtige Makrostoffe. Hier macht man es sich sehr leicht und bezieht sich nur auf die Kalorien. Nicht ohne Grund bekommt der eine oder andere auch gesundheitliche Probleme. Schlappheit, Kränklichkeit, schlechte Blutwerte und vieles mehr. Denn zwar hat man die Kalorien eingebremst, aber seine Ernährung nicht auf ausgewogene und Vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung umgestellt.

Mein Fazit

Abnehmtricks und das Ebook

Möchtest du auf die Schnelle dich Motivieren und eine Ursache finden? Dann eignet sich Kalorienzählen gerade für den Anfang, um erstmal hereinzukommen ganz gut. Jedoch sollte das Ziel sein, seine Ernährung Schritt für Schritt besser anzupassen und dann vom Kalorienzählen wegzukommen. Das würde sehr viel Zeit sparen und natürlich Stress reduzieren.
Schon demnächst kommt eine APP raus, die genau hier ansetzen wird und dir einfach die Arbeit komplett abnehmen wird. Wenn du Interesse hast, an einem kostenlosen E-Book zu diesem Thema und auf dem Laufenden bleiben willst, dann melde dich doch beim Newsletter an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.