Kein Gewichtsverlust trotz Fettarmer Produkte

Abnehmtricks & Tipps

schnell abnehmen Ziele

Obwohl fettarmes Essen eine grundlegende Strategie zur Gewichtsabnahme ist, ist es nicht die ganze Geschichte. Über Tausende von Jahren hat der menschliche Körper komplexe Abwehrmechanismen zur Gewichtsabnahme entwickelt, die aus den frühen Erfahrungen unserer Vorfahren mit Nahrungsmittelknappheit und Hungersnot stammen. Um das eigene Gewicht zu verlieren und es langfristig zu halten, muss man einen umfassenderen Ansatz nehmen. Berücksichtige körperliche Aktivitäten und Lebensstilfaktoren sowie Änderungen in der Ernährung!

Über Jahre hat sich die Nahrungs-Industrie weiterentwickelt und bestimmte Wege eingeschlagen. Das liegt unter anderem an den Studien, die entstanden sind und wurde durch Ärzte und Ernährungsgurus weiterverbreitet. So wurde das Fett als der Feind Nr1 angesehen. Fett freie Ernährung hat ein gewisses Phänomen bekommen, ja sogar eine Fett Phobie ist im Laufe der Zeit entstanden. Viele glauben, dass Fett freie Ernährung auch unbedingt gesund ist. Stolz packt man sich die Ganzen fettfreien Produkte in den Warenkorb. Jedoch nehmen die meisten Menschen trotz allem zu, aber verstehen nicht, warum das eigentlich so ist!

Fett frei hilft beim abnehmen?

Die meisten Menschen wissen gar nicht über die Geschmacks verstärkende Wirkung von Fett. Dementsprechend, würde man Fett entfernen, so würde auch viel Geschmack verloren gehen. Das wiederum würde bedeuten, dass man den verlorenen Geschmack wieder in die Nahrung einbringen muss. Am Ende, werden mehr Kohlenhydrate eingefügt und das Fett dafür reduziert.
Diese Kohlenhydrate muss als Energie verbraucht werden, jedoch essen wir so viele Davon, dass ich täglich 2 Stunden Sport Machen müsste, um diese Energie wieder zu verbrauchen.

Wir haben eine ganze Industrie, die sich mit dem Thema Low Fat und ohne Fett sich befasst. Es wird über das “gute” und das “schlechte” Fett gesprochen und diskutiert. Ein teures Unterfangen, würde eine komplette Aufklärung stattfinden, dann würden riesige Firmen Bankrott gehen.

Fett gegen Kohlenhydrate austauschen

Kohlenhydrate sind keine Feinde, die Menge macht das Gift. Wenn die meisten Nahrungsmittel voll mit Zucker sind, sind Krankheiten nicht weit entfernt. Die Gewichtszunahme ist vorprogrammiert und wir sind selbst schuld daran. Probleme wie Diabetes, Pankreas Probleme und Hyper Aktivität bei jüngeren Kindern kann durchaus die Folge sein.

Das Fett reduzieren und Kohlenhydrate dafür nutzen, sollte nicht die Antwort sein. Wir würden viel besser leben, wenn wir die Nahrungsmittel so lassen, wie sie sind. Ein Milliarden Geschäft lässt sich aber nicht so einfach einstürzen.

Alternative Lösung

Wenn der Gewichtsverlust dein Ziel ist, dann ist es wichtig, dass du Kalorien durch ein Herz-Kreislauf-Training verbrennst. Forschung zeigten jetzt, dass um Gewicht zu verlieren, man viel mehr Cardiotraining vollziehen muss, als ursprünglich gedacht. Plane 20 bis 30 Minuten Herz-Kreislauf-Training pro Tag ein, um wirklich effektiv an der Verbrennung zu arbeiten.

Joggen im Sonnenuntergang

Krafttraining

Als natürlicher Teil des Alterungsprozesses beginnt der menschliche Körper im Alter von etwa 25 Jahren mit dem Abbau von Muskelmasse. Muskeln sind stoffwechselaktives Gewebe und verbrennen mehr Kalorien. Das Heben von Gewichten 2 bis 3 Mal pro Woche kann dazu beitragen, den Verlust von Muskelgewebe zu verhindern, und kann auch Muskelgewebe hinzufügen, wodurch die Stoffwechselrate erhöht wird. Konzentriere dich während jeder Sitzung auf eine Übung, für jede der wichtigsten Muskelgruppen deines Körpers: Bauch, Beine, Brust, Rücken, Schultern sowie Bizeps und Trizeps. Wenn du nicht sicher bist, wie du vorgehen solltest, ist der Weg zum Personal Trainer ein wichtiger Schritt. Für einen groben Plan, kann ich dir diesen Crash Kurs empfehlen, dieser beinhalteten Übungen, um die Muskelpartien optimal zu trainieren. Ansonsten solltest du dir einen Plan machen oder der besagte Personal Coach wird dir in dieser Richtung sehr gut behilflich sein.

Schlaf ist der Schlüssel

Neuere Forschungsergebnisse zeigen, dass Schlaf für diejenigen, die Gewicht verlieren wollen, essenziell ist. Denn der Schlafmangel korreliert mit diesem Thema. Ein Mangel an Schlaf kann uns hungriger fühlen lassen. Es macht uns auch müde und weniger motiviert, gesund zu trainieren und zu essen. Der Schlaf ist eine der Säulen der Gesundheit. Wenn du alles richtigmachen willst, aber immer noch nicht richtig schlafen kannst, wirst du die Ergebnisse, die du vielleicht erwartest, nicht annähernd sehen. Schlafentzug kann den Leptin- und Ghrelinspiegel negativ beeinflussen, zwei Hormone, die Stoffwechsel und Hunger beeinflussen. Versuche für mindestens 7 Stunden Schlaf pro Nacht zu sorgen.

Kalorien?
Schlafende Katze

Schaue dir an, wie kalorienarm deine Ernährung ist. Weil man seinen eigenen Verzehr leicht unterschätzen kann. Versteckte Quellen von Kalorien sind Getränke, Dressings, Saucen und Snacks. Dementsprechend wird die eigene  Kalorien-Diät ein bisschen höher ausfallen als gedacht. Die einzige Möglichkeit um das zu verhindern, kann nur durch eine Nahrungsaufnahme Aufzeichnung in schriftlicher Form sein. Die Aufnahme der Nahrungsmittel und die Menge dessen, was man konsumiert, geben einen ehrlichen Blick auf die eigene Ernährungssituation und wird ein Maß der Verantwortlichkeit und Ehrlichkeit darstellen. Die Protokollierung von Lebensmitteln kann ein wesentliches Instrument sein, um sich selbst zu helfen.

Versteckte Kalorien
Low Fat ist nicht gleich Kalorienarm

Auch wenn man das so oft denkt, verbirgt sich hinter den meisten fettarmen Produkten ein großer Berg von Zucker. Aufgrund der Geschmacksträger Eigenschaft von Fett, muss dort und hier gemogelt werden. Mit dran schuld an der ganzen Fett Phobie ist die Industrie und der Mensch höchst persönlich. Denn Fett als solches, schadet uns nicht so sehr wie z. B. Transfette, die wiederum unserem Körper eher negative Aspekte hinzufügen.
In dem Fett Beitrag kannst du dich etwas näher mit dem Thema befassen, es lohnt sich.

Fettarm oder nicht
Fettarmes Tartar

Diese Frage stellen sich nun die meisten, sollte ich auf das Fett verzichten? Die Antwort ist ganz klar NEIN. Unser Körper benötigt viele Nährstoffe und diese befinden sich auch im Fett. Als sehr guter Energie Lieferant und für viele Vorgänge nützlich, muss Fett weiterhin verspeist werden. Viele sehen eine Diät oder eine starke Ernährungsumstellung für sehr sinnvoll. Für den Anfang mag es ja sein, doch für eine Langzeit Umstellung wird dich eine Kalorienarme und Fettarme Umstellung auf kurz oder lang schädigen. Um dich nicht komplett zu verwirren, würde ich dir empfehlen, sich mehr über dieses Thema zu belesen und nicht gleich auf den ersten Guru zu hören.

 

2 Antworten

  1. Michael sagt:

    Ja die Industrie macht schon tolle Arbeit. Ich dachte immer man darf kein Fett essen und nur Margarine, aber so habe ich es auch noch nicht Betrachtet. Danke nochmal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.